Anti-Schnarch-Kissen

Das Anti-Schnarch-Kissen

Wer kennt es nicht, das lästige Schnarchen? Ob Sie selbst schnarchen oder Ihr Partner schnarcht, eine unruhige Nacht verschafft es beiden. Ein Anti-Schnarch-Kissen soll hier Abhilfe schaffen. Hersteller setzen dabei auf unterschiedliche Funktionsweisen, welche jedoch alle das gleiche Ziel verfolgen, dem Schnarchen den Garaus zu machen.

Sinn und Zweck von Anti-Schnarch-Kissen

Die speziellen Kissen haben die Aufgabe, den Kopf bzw. im Idealfall den gesamten Körper in eine seitliche Schlafposition zu bringen. Somit zählen diese Kissen, wie auch der Anti-Schnarch-Rucksack, zu den Rückenlage-Vermeidungssystemen. Bevor Sie sich also ein Anti-Schnarch-Kissen kaufen, sollten Sie Ihren Partner fragen, ob Sie tatsächlich nur in Rückenlage schnarchen. Tun Sie das, so stehen die Chancen gut das Schnarchen zu minimieren oder gar ganz zu verhindern.

Die unterschiedlichen Techniken

Einfaches, anatomisch geformtes Anti-Schnarch-Kissen

Anatomisch geformte Anti-Schnarch-Kissen sind meist in der Mitte leicht erhöht. Dies soll bewirken, dass der Kopf automatisch zur Seite rollt, sobald man sich in Rückenlage befindet. So eingebettet in der Seitenlage folgt auch der Körper dieser Liegeposition und das Schnarchen wird verhindert. Durch diese optimale Schlaflage versprechen diese Kissen einen entspannten, gesunden Schlaf und ein ausgeruhtes Aufwachen.

Anzeige:

Elektronisch gesteuertes Anti-Schnarch-Kissen

Auch die zweite Variante ist anatomisch geformt, jedoch sind diese sogenannten „interaktiven“ Anti-Schnarch-Kissen elektronisch aufgerüstet. Durch integrierte Mikrofone werden hier die Schnarchgeräusche aufgenommen, wodurch sich Luftkammern im Kissen füllen und den Kopf sanft in eine andere Position bringen.

Anzeige:

Einige Modelle generieren dabei ein unangenehm lautes Brummen. Hochwertige Kissen dieser Art erzeugen dagegen meist nur sehr leise Geräusche. Manche Anwender werden selbst durch die leisen Töne geweckt und empfinden dies verständlicherweise als unangebracht und störend. Andere wiederum berichten, dass sie nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit keine Geräusche mehr wahrnehmen und ungestört durchschlafen.

Wann sind Anti-Schnarch-Kissen erfolglos

Die Kissen sind nicht für jede Form des Schnarchens geeignet. Schnarchen Sie beispielsweise auch in der Seitenlage, ist dieses Hilfsmittel nicht geeignet. Auch wenn Sie sich nicht mit einer seitlichen Schlafposition anfreunden können, sollten Sie auf ein Rückenlage-Vermeidungssytem verzichten. In beiden Fällen bietet die Schnarchschiene eine effiziente Lösung.

Fazit

Viele Menschen schnarchen überwiegend oder ausschließlich wenn Sie auf dem Rücken liegen. Besonders oft wird dies zu Beginn einer Schnarchkarriere beobachtet. Ursache ist hierfür meist das Zurückfallen des Unterkiefers und der Zunge in den Rachenraum. Die Atemwege sind folglich verengt und verursachen so die Schnarchgeräusche. Ein geeignetes Anti-Schnarch-Kissen kann dies verhindern, indem es den Kopf oder den gesamten Körper in eine seitliche Schlafposition bringt. Auch Anti-Schnarch-Kissen sind gewöhnungsbedürftig und erfordern eine Eingewöhnungszeit.

 

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

zurück zur Startseite ➟ Schnarchschiene